Video Security Geutebrück

Videoüberwachungen haben sowohl im öffentlichen, wie auch im privaten Bereich ihren festen Platz. Die Vorgänge im Eingangsbereich, bei Türen und Toren, in öffentlichen Räumen und bei Kassenarealen werden dabei ebenso wie Einbrüche und Diebstähle aufgezeichnet.

Wir sind ehrlich – ein Video-Sicherheitssystem kann keine kriminellen Delikte an allgemein bildenden Schulen, Berufsschulen, Fachhochschulen, Universitäten oder Campus-Hochschulen gänzlich verhindern. Aber – ein GEUTEBRÜCK Video-Sicherheitssystem kann aktiv dazu beitragen, dass Belästigungen, Drogenmissbrauch, Erpressung, Diebstahl, Waffengebrauch, Vandalismus oder sogar Amokläufe eventuell schon im Ansatz erkannt werden oder zumindest zweifelsfrei, gerichtsverwertbar bewiesen werden können. Denn –  jede Gewalttat ist eine zu viel und wäre besser im Vorfeld verhindert worden. Und – jeder Täter, der wirksam bestraft wird, schreckt Folgetäter ab. Sie als Sicherheitsverantwortlicher stehen, sobald etwas geschehen ist, sofort in der öffentlichen Kritik. Zum einen können Sie Ihr Gelände nicht ohne weiteres in eine Hochsicherheits-Anstalt verwandeln, zum anderen sind Sie verpflichtet gemäß Ihrem Bildungsauftrag den Schülern und Studenten ein sicheres Umfeld zu garantieren.

Wirksame Sicherheit beginnt mit der gemeinsamen Erarbeitung eines ausführlichen Sicherheitskonzepts, in welchem bauliche Gegebenheiten, Verhaltensweisen der Schüler und Studenten, sowie Dienstpläne, Verantwortungen und Verhaltensregeln des Aufsichtspersonals mit den umfassenden, technischen Möglichkeiten Ihres GEUTEBRÜCK Video-Sicherheitssystems aufeinander abgestimmt werden.

Einsatzgebiete von Videokameras

In folgenden Bereichen werden Videokameras eingesetzt:

  • Kaufhäuser, Supermärkte und Tankstellen
  • Banken, Museen und Galerien
  • Büros, Lagerräume und Produktionen
  • Flughäfen und Parkhäuser
  • Privatwohnungen und -häuser

Sie wollen ein Objekt absichern gegen vielfältige Risiken wie unbefugtes Betreten, Diebstahl oder Vandalismus? Mithilfe unserer Videoanalysen erkennen Sie Eindringlinge schnell und zuverlässig und dokumentieren lückenlos alle Vorgänge an Eingängen und Zufahrten. Schnittstellen zu anderen Sicherheitsgewerken sorgen für zusätzliche Sicherheit, z.B. zum Zutrittskontrollsystem. Mit grafischen Lageplänen haben Sie jederzeit den vollen Überblick über alle Ereignisse und bearbeiten Alarme zentral, ob im Objekt oder via Fernzugriff. Wählen Sie die passenden Bausteine aus unserem Lösungsangebot, die Ihren Bedürfnissen entsprechen. Und passen Sie das System einfach und schnell an, wenn sich Ihre Anforderungen ändern.

Die Daten werden entweder direkt auf Speicherkarten in der Kamera gespeichert oder über Netzwerkleitung an einen zentralen Ort übertragen. Dort können sie zur Live-Überwachung eingesetzt werden oder mit digitalen Videorekordern bzw. auf einem Server gespeichert werden.

 

Checkliste für Grundstücksüberwachung

  • Überwachung erfolgt nur auf dem eigenen Grundstück.
  • Auf schwenkbare Kameras dort verzichten, wo die Möglichkeit besteht über Grundstücksgrenzen hinaus aufzuzeichen.
  • Vorzugsweise nur Dinge überwachen für die es einen berechtigten Grund gibt (Eingangsbereich, Garagen, Gartenhaus etc.).
  • Niemals Nachbargrundstücke und öffentliche Bereiche filmen.
  • Betroffene Personen von der Überwachungskamera in Kenntnis setzen.
  • Daten vor Zugriff Dritter schützen und nicht länger aufbewahren als nötig.

Die Daten der Überwachungskamera muss man wirklich nicht lange speichern. Es reicht diese zu besitzen, auf denen ein Vergehen aufgezeichnet wurde. Mehr Daten muss niemand sichern.